Das News-Archiv

Nachdem ihr bisheriger Amtsinhaber zum Cheftrainer der Oberligamannschaft befördert wurde, übernimmt Alfonso Rubio-Doblas die zweite Mannschaft des TuS Erndtebrück.

Dies ist zugleich auch die erste Personalentscheidung Ivan Markows als sportlicher Leiter, über den persönlich auch der Kontakt zu Rubio-Doblas zustande kam.

Nach vier intensiven Jahren fällt dem 41-jährigen Spanier der Abschied vom Henneberg nicht leicht, „doch eine solche Chance muss man dann einfach nutzen“, so der bisherige Coach des TSV Weißtal.

Markow, der seinen zukünftigen Kollegen bereits länger kennt, freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit: „Alfonso hat erst kürzlich die die A-Lizenz erworben und bewiesen, dass er diesen hohen Anforderungen gerecht werden kann. Er ist ein akribischer Arbeiter und brutal ehrgeiziger Trainer. Ich bin froh, dass er sich für uns entscheiden konnte.“

Möglich machte den Wechsel eine entsprechende Ausstiegsklausel in seinem bisherigen Vertrag. Mit dem TuS Erndtebrück einigt sich Alfonso Rubio-Doblas zunächst auf ein Tätigkeit bis zum 30.06.2020.

Dieser hebt ausdrücklich die vorbildliche Kooperation mit dem TSV Weißtal hervor, der seinem scheidenden Übungsleiter keine Steine in den Weg legt und somit dieses Engagement ermöglicht.

„Mein Dank gilt beiden Vereinen. Dem TSV für die tolle sowie erfolgreiche Zeit und natürlich Erndtebrück, dass sie mir diese Chance ermöglichen, die ich mit großem Einsatz angehen werde!“, so der neue Landesliga-Trainer der Wittgensteiner.

Nach den ersten Anfragen und Reservierungswünschen möchten wir an dieser Stelle bereits darauf hinweisen, dass diese vorab nicht angenommen werden können.
Zunächst müssen Ticketpreise für sämtliche Kategorien mit dem Spielpartner Hamburger SV abgestimmt werden, die erste Kontaktaufnahme erfolgte am Freitagabend.
Im Anschluss daran informieren ausführlich wir über Vorverkauf, welcher jedoch erst nach detaillierter Terminierung unserer Begegnung beginnen wird.
Wie gewohnt, werden wir Euch hier durchgehend auf dem Laufenden halten und informieren unverzüglich.

Was in Folge der bisherigen Berichterstattung auf den ersten Blick als Notlösung scheint, ist auf lange Sicht die sinnvollste Entscheidung für unseren Verein.

Dem TuS Erndtebrück ist in der 1. DFB-Pokal-Runde erneut ein namhafter Gegner zugelost worden.

Nach dem erneuten Abstieg aus der Regionalliga in die Oberliga Westfalen durfte der TuS Erndtebrück im letzten Pflichtspiel der Saison 2017/18 noch einmal ein echtes Highlight erleben: