Das News-Archiv

Aufgrund der zuletzt schwachen Auftritte unserer Mannschaft und im Hinblick auf die gegenwärtige Tabellenkonstellation sehen wir uns gezwungen, dem Team für den Rest der laufenden Spielzeit einen neuen Impuls zu verleihen. 

Drei Punkte trennen die Erndtebrücker noch vom ersten Abstiegsplatz, doch sowohl der FC Gütersloh, als auch der 1.FC Gievenbeck haben jeweils zwei Spiele weniger als der TuS absolviert. Auch die restlichen Konkurrenten im Keller haben allesamt weniger Partien auf dem Buckel.

Natürlich hat Ivan Markow und auch die Mannschaft des TuS Erndtebrück den Ernst der Lage in der längst erkannt. „Bei dieser Konstellation in der Tabelle ist hier niemand gelassen, jeder ist sich bewusst, dass dringend gepunktet werden muss.“ Und das nehmen sich die Wittgensteiner auch für den Ausflug am Samstag in den Schatten der Schalker Veltins-Arena vor. „Wir wissen, dass Schalke die beste Mannschaft der Liga ist, wissen, dass dort alle Möglichkeiten vorhanden sind, sie immer wieder eine Top-Elf auf den Platz bringen. Bei uns müssen Einstellung und Mentalität stimmen, um etwas mitzunehmen.“

Das war ein Schlag ins Kontor für den TuS Erndtebrück. Eine solche Klatsche hat es in dieser Saison noch nicht gegeben. 0:7 (0:3) hieß es nach 90 Minuten im Schatten der Veltins-Arena. Den D-Zug FC Schalke 04 U23 in Richtung Regionalliga vermochten die Wittgensteiner nicht zu bremsen.

„Wir spielen, um den Relegationsplatz zu erreichen. Alles andere ist nach Sonntag zwar nicht unrealistisch, aber doch in weite Ferne gerückt“, meinte Alfonso Rubio Doblas, Trainer der zweiten Mannschaft des TuS Erndtebrück, nach der sportlichen Talfahrt der letzten Wochen.Der Wittgensteiner Landesligist ist auf einen Abstiegsplatz abgerutscht und erwartet am Sonntag mit der besten Offensive der Liga, dem SV Hüsten, eine weitere schwere Aufgabe.