Vor zwei Wochen lag bereits am Montag die Spielabsage aus Holzwickede für das Sonntagspiel der Erndtebrücker vor. Diesmal kommt sie - wenn überhaupt - kurzfristiger. Man ist also schnell bei der Hand, wenn es in Holzwickede darum geht, den Rasen zu sperren. Bei den drohenden Mittwochs-Unbilden des März-Wetters ist eine erneute Absage des Duells, das morgen Abend im Montan-Hydraulik-Stadion des Holzwickeder SC über die Bühne gehen soll, durchaus im Bereich des Möglichen.

„Noch gehen wir davon aus, dass gespielt wird“, so TuS-Trainer Ivan Markow am Dienstagvormittag. Und an seinen Zielen will er ebenfalls nicht rütteln. Nach dem Last- Minute-Remis am Sonntag gegen Westfalia Rhynern wollen die Erndtebrücker den Auswärtssieg. Trotz der Fehler, die am Pulverwald zu den Gegentoren gegen den Regionalliga-Mitabsteiger führten, bescheinigte Markow seiner Mannschaft im Großen und Ganzen eine couragierte Vorstellung. „In einem Spiel zweier diszipliniert verteidigenden Mannschaften waren wir die bessere“, so der Coach. „Wenn wir - wie Rhynern - als Tabellenfünfter angetreten wären, hätten wir mit 3:0 gewonnen“, führt er die in dieser Saison immer wieder auftretenden mentalen Probleme an, die einer echten Erfolgsserie stets im Wege standen. „Wir hatten die Chancen und haben sie nicht verwertet“, so Markow.

Bitter zudem die Ausfälle von Haluk Arslan und Xhuljo Tabaku. Während Arslan nach einer überwachten Nacht das Krankenhaus mit Gehirnerschütterung und der Auflage, sich den Rest der Woche zu schonen, verlassen durfte, stehen für Tabaku noch einige klärende Untersuchungen an. „Er ist am Boden zerstört“, beschreibt der Trainer den Gemütszustand des erneut am rechten Oberschenkel verletzten Albaners. Ihm droht nach verpasster Hinrunde und zwei Oberliga-Einsätzen in diesem Jahr das Saisonende. Markow: „Wir wünschen ihm, dass es vielleicht nicht so schlimm ist, aber das werden erst die eingehenden Untersuchungen zeigen.“

In Holzwickede wird das am Sonntag nach 20 Minuten ausgeschiedene Duo wohl erneut durch Erlon Sallauka und Manfredas Ruzgis ersetzt. „Die beiden haben das gut gemacht“, lobt er die eingewechselten Kräfte. Da sich Neuzugang Talha Varli im Spiel der Landesliga-Reserve am Sonntag in Menden eine Zerrung zugezogen hat, ist er ebenfalls keine Option für einen Einsatz am Mittwoch.

fupa.net