Am Pfingstfreitag machten sich das D-Jugend Team mit Trainer Carsten Weyand, Dirk Wetter und dem Betreuer Thorsten Treude mit 18 Spielern auf den Weg nach Arnheim.

Die Mannschaft wurde von einer großen Fan Gemeinde bestehend aus Eltern und Geschwistern begleitet. Durch den regen Verkehr am Pfingstwochenende kam der Tross erst sehr spät in Holland an. Nach dem Turnier „Check in“ traf die Mannschaft erst sehr spät in der Schule ein, wo sie die nächsten drei Tage in einem Klassenzimmer übernachten wurde. Leider hatten sie auf Grund der späten Anreise das Abendessen verpasst. Doch das gesamte Team schaffte es noch eine Fastfood Kette aufzusuchen. Da hatten natürlich die Verantwortlichen schon gepunktet. Da am folgenden Tag das internationale Turnier startete verordnete man um 00:00 Uhr Bettruhe denn am nächsten Morgen spielte man bereits um 09:00 Uhr gegen die dänische Mannschaft aus HIK. Man starte gut und man konnte ein überzeugendes 0:0 erreichen. Bei einem fragwürdigen Abseitstreffer und einem möglichen Elfmeter war auch mehr drin. Das zweite Spiel ging man dem entsprechend engagiert an wurde allerdings sehr unglücklich 3:1 gegen Amstelveen/Heernwaad (NL) verloren. Da die ersten zwei dieser vierer Gruppe nur in die Finalrunde am nächsten Tag kamen musste man das dritte Spiel wenigstens gewinnen. Das konnte die gesamte Mannschaft auch umsetzen und gewann sehr souverän 8:0 gegen Arnhemia (NL). Leider reichte es am ersten Turniertag mit 4 Punkten nur zu Platz 3 in der Gruppe. Da jede Mannschaft 6 Spiele an den Turniertagen haben sollten, wurden am Tag die Teams in 3er Gruppen eingruppiert. Das erste Spiel konnte man wieder bereits um 09:00 Uhr sehr überzeugend gegen die 1.D-Jugend Mannschaft aus A.S. Le Pin (Frankreich) mit 1:0 nach dem goldenen Treffer von Luca Trevisi gewinnen. Später gewann man auch gegen die Zweite Mannschaft der Franzosen mit 6:0. Mit diesen zwei Siegen qualifizierte man sich für das Endspiel in der Trostrunde. Hier traf man allerdings auf eine sehr starke Mannschaft aus V.V. Noordwijk (NL) verlor auf Grund des Ergebnisses mit 4:0 zwar sehr deutlich, aber zwei Gegentore resultierten aus individuellen Fehlern. Auch vorne wurden einige Großchancen vergeben, sodass auch hier mehr drin gewesen wären. ?

 

Im Großen und Ganzen war allerdings das Trainer/Betreuer Team mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. Es war schon großartig wie sich die Mannschaft gegen internationale Mannschaften präsentiert haben. Auch die mitgereisten Fans waren von dem Turnierverlauf begeistert.?

Das gute Turnier fand mit einem gemeinsamen Abend zusammen mit den Eltern an einem Strand eines Zubringer Flusses des Rheins ihren Höhepunkt. Der gesamte Tross aus Erndtebrück verlebte einen unvergesslichen Abend. Dieses sollte aber noch nicht der tatsächliche Abschluss sein. Am nächsten Tag musste man die Heimreise antreten, doch die 18 Spieler und 6 Erwachsene suchten noch in Dortmund einen Soccer Park auf wo alle einen 18 Loch Fußball Golf Parcours absolvierten. Alle waren mit sehr großem Eifer dabei. Auch diese Aktion hatte den Kindern sehr gut gefallen. Negativ war allerdings das einige Spieler auf Grund des hohen Grases mit Allergien zu tun hatten und einige Spieler schon geschwollene Augen hatten. Danach traf man nach einer kurzen Weiterfahrt in der Heimat wieder ein, wo die Eltern die übermüdeten Kinder in Empfang nahmen. Alle Teilnehmer konnten auf eine sehr ereignisreiche und unterhaltsame Abschlussfahrt zurückblicken. Alle beteiligten waren sich sehr sicher, dass dieses nicht die letzte Fahrt dieser Art sein sollte. ?

Auf ein Neues im Spieljahr 2019/2020.