Der TuS Erndtebrück hat vier Tage vor dem absoluten Topspiel gegen die Hammer Spielvereinigung einen 6:0-Erfolg beim SC Roland Beckum eingefahren. Bei den Abstiegsgefährdeten Gastgebern spielte der Tabellenführer 60 Minuten lang in Überzahl und nutzte den numerischen Vorteil in der zweiten Hälfte gut aus und schoss einen auch in der Höhe verdienten Sieg heraus. Auch Verfolger Hamm fuhr mit dem 4:1-Sieg gegen den SuS Stadtlohn einen sicheren Dreier ein. Einzig der SV Lippstadt ließ aus der Spitzengruppe mit der 1:3-Pleite beim ASC Dortmund Federn.

"Wenn wir das Spiel mit elf gegen elf zu Ende gespielt hätten, wäre das Ergebnis wahrscheinlich nicht so hoch ausgefallen. Aber wir haben diese Bedingungen sehr gut angenommen und sind sehr zufrieden mit unserer Leistung", sagte TuS-Trainer Florian Schnorrenberg zum einstündigen Überzahlspiel, die durch eine rote Karte für Pascal Koopmann nach einem Kontakt mit Ahmet Saglam zu Stande kam. "Ich müsste die Szene noch einmal sehen, um sie abschließen beurteilen zu können, es war eine hektische und nicht sehr übersichtliche Situation", so Schnorrenberg.

Zu diesem Zeitpunkt führten die Erndtebrücker bereits mit 1:0. Yannik Jaeschke hatte nach 19 Minuten einen an Philipp Böhmer verursachten Strafstoß zur Gästeführung in die Maschen gesetzt. Acht Minuten Minuten nach dem Platzverweis erhöhte Hedon Selishta vor 130 Zuschauern auf 2:0. Mirhad Mehanovic hatte den Ball über die linke Seite ins Zentrum gebracht, wo Selishta die Führung ausbaute. Nach diesem Treffer schalteten die Gäste allerdings deutlich vernehmbar einen Gang zurück. "Die acht Minuten von dem Treffer zum 2:0 bis zur Pause war überhaupt nicht so, wie wir es machen wollten"

Nach der Pause ließ der TuS Ball und Gegner laufen und spielte die Überzahl besser aus. Allerdings dauerte es bis zur 65. Minute, dass Erndtebrück die Führung weiter ausbaute. Yannik Jaeschke zog von links in die Mitte und schloss zum 3:0 in den Winkel ab. Nur drei Minuten später sorgte Hedon Selishta mit seinem zweiten Treffer des Tages für die endgültige Entscheidung. Nach einem Pass von der rechten Seite von Fatih Tuysuz scheiterte Yannik Jaeschke zuerst an Frederic Westergerling im Beckumer Tor, doch gegen den Nachschuss von Selishta war auch der SC-Torwart machtlos.

In der Schlussphase taten die Erndtebrücker noch etwas für das Torverhältnis. Jacub Przybylko traf sieben Minuten vor dem Ende auf Böhmer-Zuspiel zum 5:0, nur eine Minute später setzte Ahmet Saglam mit einem leicht abgefälschten Freistoß den Schlusspunkt unter die in der zweiten Halbzeit einseitige Begegnung.
Schiedsrichter: Benjamin Schäfer (Iserlohn) - Zuschauer: 130
Tore: 0:1 Yannik Jaeschke (19.), 0:2 Hedon Selishta (38.), 0:3 Yannik Jaeschke (65.), 0:4 Hedon Selishta (68.), 0:5 Jacub Przybylko (83.), 0:6 Ahmet Saglam (84.)
Platzverweise: Rot gegen Pascal Koopmann (30./SC Roland 1962)

Quelle fupa.net