Das News-Archiv

Der TuS Erndtebrück legte einen Fehlstart in die Saison hin. Der Oberligist aus Wittgenstein verlor alle drei Partien, zuletzt klar im Derby gegen den Lokalrivalen aus Kaan-Marienborn (0:3).

Am Sonntag ist die Elf vom „Pulverwald“ beim SC Wiedenbrück gefordert. Und damit bei dem Gegner, gegen den die Misere ihren Lauf nahm. Denn Anfang August schied Erndtebrück in der ersten Runde des Westfalenpokals mit einer 1:5-Pleite gegen den Regionalliga-Absteiger aus dem Wettbewerb aus. Es folgten drei Niederlagen gegen Ennepetal (3:5), in Rhynern (0:3) und eben gegen Kaan- Marienborn.

Einen beherzten Pokalfight lieferte heute Abend B-Liga-Spitzenreiter SV Feudingen dem fünf (!) Klassen höher spielenden Oberligisten TuS Erndtebrück, der sich vor gut 400 Zuschauern nur denkbar knapp mit 1:0 (1:0) durchsetzte und nun in der 2. Runde beim FC Ebenau gastieren wird.

Im SI/WI-Derby setzte es für den TuS Erndtebrück gegen den 1. FC Kaan-Marienborn eine verdiente 0:3 (0:1)-Pleite. Wer die Stimmungslage im Lager der Gastgeber einfangen wollte, der musste in der Schlussphase nur TuS-Kapitän Moritz Brato beobachten. Denn das sprach Bände: Brato, der im Sommer aus Kaan nach Wittgenstein wechselte, ärgerte sich über das soeben gefallene dritte Gegentor – und kam aus dem Hadern gar nicht mehr heraus. Gut zehn Minuten lang beschwerte er sich bei seinen Teamkollegen und listete dabei alles auf, was bei Erndtebrück schief gelaufen war.

Am Donnerstag, 29.08., spielt unsere 1. Mannschaft im Tannenwaldstadion gegen den B-Kreisligisten SV Feudingen die 1. Runde im Kreispokal aus.

Anstoß in Feudingen ist um 19 Uhr.

Unsere 3. Welle empfängt heute Nachmittag um 15.30 Uhr den TSV Aue-Wingehausen II. Anstoß ist um 15:30 Uhr.